Volksmärchen

Meerjungfrau, Seejungfrau und Nixe

Die Meerjungfrau (auch Seejungfrau oder Seejungfer) ist ein relativ bekanntes Fabelwesen. Sie hat ihren Ursprung in alten Sagen. Eine Vertreterin ist "Undine" aus der gleichnamigen Novelle. Sie ist ein weiblich-jungfräulicher Wassergeist, der erst nach Vermählung mit einem Menschenmann eine Seele bekommt. Sie findet auch schon in Schriften des frühen 14. Jahrhunderts Erwähnung. Eine Variation des Motivs findet sich in der aus dem schwäbischen Raum stammenden Volkssage über "Melusine". Diese wandelt an sechs Wochentagen als Menschenfrau umher und erlangt nur an Samstagen ihre ursprüngliche Seejungfrauen-Gestalt. Doch letztlich verhindert die Neugierde ihres menschlichen Gatten ihre Erlösung. Bildlich dargestellt wurden Meerjungfrauen auch als Galionsfiguren an Schiffen. Darüber hinaus waren sie als Motiv in der Kunst des Jugendstils beliebt. Über Meerjungfrauen gibt es viele Geschichten, allerdings nicht viele Märchen. Bei Grimm tauchen die Nixen auf, die Menschen zu sich auf den Grund ziehen.

Die bekannteste Meerjungfrau ist die tragische Titelhelden in „Die kleine Meerjungfrau“ (Andersen), die sich nichts mehr wünscht als ein richtiger Mensch zu sein. Doch ihre Erlösung scheitert, da sie trotz schwerer Opfer nicht die Liebe des Prinzen gewinnen kann. Bekannt ist nicht nur das Märchen.

Einen größeren Auftritt hat eine Vertreterin dieser Fabelwesen-Gattung in dem Märchen „Die Meerjungfrau im Trockenen“ (Peitz). Hier wird eine Meerjungfrau entführt und an Land gebracht, doch ein junger Graf und sein magiebegabter Diener befreien sie und versuchen mit ungewöhnlichen Mitteln, ihr den Weg zurück ins Meer zu ermöglichen.

Märchen von Nixen und Meerjungfrauen

  • Hans Christian Andersen: "Die kleine Seejungfrau" aus "Sämtliche Märchen"

  • Jacob und Wilhelm Grimm: "Die Wassernixe", "Die Nixe im Teich" aus den "Kinder- und Hausmärchen"

  • Ludwig Bechstein: "Der Müller und die Nixe" aus "Sämtliche Märchen"

  • Christian Peitz: "Die Meerjungfrau im Trockenen" und "Der Prinz und der Regen" aus "Märchen aus Lugabugien"
















  • Nixe