Volksmärchen

Geisterwesen

Wenn Geisterwesen auftreten, wird es für gewöhnlich gruselig. Es gibt eine Fülle von Geister- und Gruselmärchen, von denen die bekanntesten allerdings Kunstmärchen sind.

Gespenster

Das vielleicht bekannteste Gespenstermärchen ist "Das Gespenst von Canterville" (Wilde), das satirisch beginnt, denn wenn das Gespenst all seine gruseligen Tricks vollführt, die Menschen zu erschrecken, reagieren diese gelassen und eher mitleidig. Sie sind Amerikaner und zu dumm, sich zu fürchten. Ein klassisches Gruselmärchen ist "Das Gespensterschiff" von Wilhelm Hauff: die verfluchten Seelen einer ermordeten Schiffsbesatzung treiben auf ewig über das weite Meer, bis jemand kommt, sie zu erlösen.

Auch unheimlich kommt "Rupp Rüpel" (Lindgren) daher. Er ist Knecht beim Pfarrer, will sich einen Spaß erlauben und verkleidet sich als Gespenst. Dann wird er wirklich eines. Das münsterländische Volksmärchen "Die schwarze Prinzessin" (Neuerzählung: Peitz) handelt von einem Soldaten, der in ein leer stehendes Schloss kommt. Doch darin hausen Gespenster, die ihm an den Kragen wollen. Der Soldat kann die verwunschene Prinzessin nur erlösen, indem er dem Spuk trotzt.

Charles Dickens konfrontiert in seinem "Weihnachtsmärchen" seinen Scrooge mit drei Geistern, die ihn läutern sollen. Diese Geister der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht versetzen ihn zunächst auch in Angst und Schrecken.

Gespenstermärchen

  • Wilhelm Hauff: "Das Gespensterschiff" aus "Sämtliche Märchen"

  • Oscar Wilde: "Das Gespenst von Canterville" aus "Sämtliche Märchen und Erzählungen"

  • Astrid Lindgren: "Rupp Rüpel" aus "Märchen"

  • Christian Peitz: "Die Teppichprinzessin" aus "Märchen aus Lugabugien"

  • Lampengeister

    Eine besondere Form des Geisterwesens ist der Lampengeist. Berühmtester Vertreter ist der aus "Aladin und die Wunderlampe" (Tausendundeine Nacht). Er erfüllt seinem Besitzer drei Wünsche. Eine solche Wunderlampe wünscht sich auch "Prinzessin Elmira" (Peitz), weil ihr Vater, der Kalif, ihr nicht alle Wünsche erfüllen kann. "Der Geist im Glas" (Grimm) erfüllt auch Wünsche, droht allerdings dem Sohn eines Holzhackers, der ihn findet, zunächst mal, ihn zu töten. Der jedoch überlistet den Geist und zwingt ihn zurück in die Flasche. Erst dann verspricht er, Wünsche zu erfüllen, wenn er befreit wird.

    Märchen mit Lampengeistern

  • Jacob und Wilhelm Grimm: "Der Geist im Glas" aus den "Kinder- und Hausmärchen"

  • Tausendundeine Nacht: "Aladin und die Wunderlampe"

  • Christian Peitz: "Prinzessin Elmira und der Lampengeist" aus "Märchen aus Lugabugien"
















  • Geist