Volksmärchen

Frederik Hetmann

Frederik Hetmann hieß mit bürgerlichem Namen Hans-Christian Kirsch. Er war Schriftsteller, der sich neben zeitkritischen Jugendbüchern und Biografien vor allem mit dem Sammeln und Übersetzen von Märchen, Sagen und Mythen beschäftigte. Besondere Verdienste sind ihm im Bereich der Indianermärchen zuzurechnen. Wer Indianermärchen in deutscher Sprache lesen möchte, kommt an Frederik Hetmann kaum vorbei.

Biografisches: Hans-Christian Kirsch (17.02.1934-01.06.2006) stammt aus Niederschlesien und floh nach dem Zweiten Weltkrieg zuerst nach Thüringen und 1949 schließlich nach Westdeutschland. Er studierte nach dem Abitu an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, der Ludwig-Maximilians-Universität München und in Madrid. Seine Fächer waren Pädagogik, Anglistik, Romanistik, Philosophie und Politikwissenschaften. Von 1956 bis 1960 arbeitete er als Lehrer an einer Höheren Handelsschule in Wiesbaden. Er unternahm zahlreiche Reisen, die ihn rund um die Welt führten.

Ab 1962 arbeitete Frederik Hetmann als freier Schriftsteller, unter anderem für den Jugendfunk des Südwestfunks. 1972 wurde er Lektor und Herausgeber im Otto-Maier-Verlag, eine Tätigkeit, die er 1978 aufgab, um fortan wieder als freier Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer tätig zu sein. Bekannt wurde Hetmann vor allem durch Biografien für Kinder und Jugendliche sowie durch seine Fantasyromane. Sein befindet sich seit November 2009 im Stadtarchiv Limburg.

Buchempfehlung

Indianermärchen

  • Das große Buch der Indianermärchen (Amazon)
  • Indianermärchen (Amazon)
  • Märchen der Prärieindianer (Amazon)
  • Indianermärchen aus Kanada (Amazon)

  • Weitere Märchen

  • Märchen aus Wales (Amazon)
  • Märchen aus der Anderswelt (Amazon)
  • Keltische Feenmärchen (Amazon)