Volksmärchen

Peter Christen Asbjørnsen

Peter Christen Asbjørnsen (1812-1885) lebte in Oslo und war norwegischer Schriftsteller und Sammler norwegischer Volksmärchen. Außerdem arbeitete er als Naturwissenschaftler und als Forstmeister. Asbjørnsen bereiste gemeinsam mit einem Kommilitonen ganz Norwegen und sammelte - inspiriert von den Brüdern Grimm - Volkserzählungen. Diese wurden ab 1841 veröffentlicht. Ziel war es, die Märchen möglichst originalgetreu aufzuzeichnen. Asbjørnsens Sammlungen fanden ein großes Publikum und machten sich um die norwegische Sprache und das Nationalbewusstsein verdient. Im Alter von 46 Jahren jedoch beendete Asbjørnsen seine literarisch-kulturellen Tätigkeiten und arbeitete als Forstmeister. Zudem verfasste er naturwissenschaftliche Arbeiten.

Man kann die norwegischen Märchen grob in drei Hauptgruppen einteilen: Tiermärchen, Wunder- und Zaubermärchen und Schwankmärchen. Es gibt viele Ähnlichkeiten zu Märchen aus anderen Kulturkreisen, aber auch Besonderheiten. So treten zum Beispiel in norwegischen Märchen häufig Trolle auf. Bekannte Märchen aus der Sammlung von Peter Christen Asbjørnsen sind: Per Gynt, Die Puppe im Gras, Der blaue Gürtel,...

Buchempfehlung

  • Norwegische Volksmärchen (Amazon)






















  • Peter Christen Asbjørnsen